Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 19.08.2022

Kreatives Doppel

Tom Lohner ist ein international gefragter und preisgekrönter Künstler, der malt, „weil ich einfach nicht anders kann“. Martin Schönbauer ist ein bildender Künstler, der als Fotograf immer versucht, den perfekten Moment festzuhalten. Zusammen ergeben sie eine perfekte Symbiose.

Text Hedi GragerFotos Martin Schönbauer

Bild 2207_ST_FR_Lohner-3.jpg

STEIRERIN: Wie habt ihr euch gefunden?
Martin: Das war vor einigen Jahren bei einer Charity-Gala in Graz. Schon da fand ich Toms Energie unglaublich inspirierend.
Tom: Wir waren uns sofort sympathisch und als Martin mich Wochen später kontaktierte, dass er Lust hätte, mich zu porträtieren, dachte ich, wow, der leistet echt super Arbeit und dass es für mich eine große Ehre wäre. Und seither hatten wir viele wirklich coole kreative Sessions mit viel Spaß.

Liebe auf den ersten Blick?
Tom: Es ist eine super Symbiose.
Martin (lachend): So kann man das gerne formulieren.

Welche gemeinsamen Projekte gibt es schon?
Tom: Schon seine ersten Fotos waren super, einfach maßgeschneidert für mich und es folgte viele, unter anderem mein Projekt F-Type by Tom Lohner für Jaguar Österreich und die Repro-Geschichten wie die Drucke von Marcel Hirscher oder die „I fucking Love You!“-Serie im MQ Wien. Er hat dafür neben Ausrüstung auch viel Know-how und ein super Setting.
Martin: Wenn du zu Tom sagst: „Stell dich auf das Dach des Jaguars“, tut er es, und es macht natürlich viel Spaß, mit so jemandem zu arbeiten.

 

 
Martin Schönbauer und Tom Lohner © Martin Schönbauer

 

Wie funktioniert es mit euch?
Martin: Tom macht etwas und ich sehe schon coole Fotos vor mir. Der technische Aspekt der Fotografie ist interessant, aber Leben bekommt für mich alles, wenn man Tom miteinbaut, eine Inszenierung um ihn herum macht.
Tom: Ich hänge mit dem Schädel voll in meiner Leinwand und in Terminen und bin deshalb froh über die coolen Ideen von Martin. So kommt er oft mit Ideen wie dem Face-Painting. Das hat echt viel Spaß gemacht.

Ihr ergänzt euch wirklich super?
Tom: Absolut. Ich würde sagen, Martin ist ein Kunstfotograf. Die Qualität seiner Arbeit ist hervorragend und er ist ein absoluter Allrounder.
Martin: Es sind natürlich komplett unterschiedliche Kunstrichtungen, aber ich finde, sie lassen sich super kombinieren.

Was fotografierst du am liebsten?
Martin: In erster Linie bin ich People--Fotograf. Ich liebe es, Menschen zu fotografieren, weil es mir immer eine zusätzliche Ebene gibt von Einzigartigkeit. Und wenn die Person Charakter hat – siehe Tom Lohner –, macht es natürlich noch mehr Spaß. Aber ich shoote auch Architektur, Events und mache neue Projekte mit Drohnen.

Analog oder digital?
Martin: Ich liebe analog. Wenn man nicht mit der Zeit gehen müsste, würde ich sagen, analog ist das Bessere, analog hat Seele, hat Leben. Ich habe viele Shootings nur analog gemacht. Aber in der schnelllebigen Zeit ist das einfach nicht mehr möglich.
Tom: Für mich ist Martin ein analoger Fotograf, der in der Zukunft lebt. Er verwendet Tools, die ich kaum bei anderen Fotografen sehe, und eigene Touches. Es geht alles so schnell bei ihm und ist trotzdem gut überlegte, tolle Fotografie.

Tom, auch du nutzt gerne moderne Technik?
Tom: Absolut. Ich bin ja ein Designer mit Fotohintergrund. Meine Bilder sind extrem stark komponiert, jedes hat eigentlich einen technischen Entwurf. Ich glaube, gerade dadurch haben sie eine Spannung, die den Betrachter nicht wegschauen lässt. Ja, das ist vielleicht der Bezug zur Technik, das Aufbauen der Bilder. Und dann gibt es natürlich den materialtechnischen Aspekt der Bilder. Ich bekomme von meinen Sponsoren laufend neue Materialien, die es noch nie gab und die ich ausprobieren darf.Mein Beruf ist so geil, meine Arbeit ist Kunstforschung. Und Martin und ich forschen gemeinsam an neuen Möglichkeiten, die Kunst fotografisch darzustellen.
Martin: Ich finde sehr spannend, dass der Entstehungsprozess von Fotografie und Malen zwar ein anderer ist, aber in vielen Bereichen den gleichen technischen Regeln unterliegt wie z. B. bei der Bildkomposition. Ich mag, die Regeln zu nutzen, diese aber dort zu brechen, wo man darf.

 


© Martin Schönbauer

 

Worin seid ihr gänzlich unterschiedlich?
Tom: Von der Größe her, ich bin etwas größer. (beide lachen)

Ein wichtiger Moment in eurem Leben war?
Tom: Es gab so viele Momente, für die ich so dankbar bin. Ein persönlich sehr wichtiger war sicher meine Ausstellung im Hard Rock Cafe in London, sie hat mich auf die internationale Kunstkarte gesetzt. Und Dankbarkeit ist einfach der Key for a happy Life.
Martin: Ich habe schon als Kind fotografiert, studierte zuerst aber Technische Physik. Nach einem sehr schlimmen Snowboard-Unfall, der mich ein halbes Jahr außer Gefecht setzte, verspürte ich Lust, mir eine Kamera zu kaufen – und seitdem hat es mich nie mehr losgelassen.

Welche Projekte kommen noch?
Tom: Viele, über die ich leider noch nicht sprechen darf. Aber sehr spannend: Meine erste Retrospektive im Rahmen einer Solo-Ausstellung bei uns am 4. November. Ist ein bisschen verrückt, denn ich male ja erst seit knapp 8 Jahren, aber es gibt schon so viel von mir. Dafür holen wir europaweit alle wichtigen Werke von Sammlern wieder her – und man kann sich auf viele Überraschungen freuen.
Martin: Ich hoffe natürlich, bei allen Projekten von Tom wieder dabei zu sein. Ich arbeite weiter an meinem Dohnenprojekt und auch an meinem Herzensprojekt: ein Shooting im Kanaltal mit einem coolen Kleid, ein alter ausgemusterter Fallschirm ist schon organisiert.

Euer Lebensmotto?
Tom: Es ist wirklich Nike: Just Do It. Mach’s jetzt und wart’ nicht auf morgen. Und noch ein zweites: Lebe im Jetzt.
Martin: To live is to be alive. 

 

Bild 2207_ST_FR_Lohner-1.jpg

© Martin Schönbauer

Bild 2207_ST_FR_Lohner-6.jpg

© Martin Schönbauer

Bild 2207_ST_FR_Lohner-11.jpg

© Martin Schönbauer

Bild 2207_ST_FR_Lohner-13.jpg

© Martin Schönbauer

Zu den Personen

Martin Schönbauer

Geboren am 6.12.1986 in Schärding. An der TU Graz studierte er Technische Physik. Parallel zum Abschluss des Bachelorstudiums absolviert Schönbauer die Akademie für angewandte Fotografie in Graz. Seit 2015 konzentriert er sich beruflich zu hundert Prozent auf die Fotografie. Seine Spezialgebiete bilden dabei die People-Fotografie, Architektur-Fotografie und Drohnen-Fotografie.

www.martinschoenbauer.com

 

Tom Lohner

Geboren am 4.8.1982 in Bruck a. d. Mur. Die Familie übersiedelte in die USA, wo er seine künstlerische Ausbildung bei Judith Jay in Monterey, Kalifornien, begann. Zurück in Österreich machte Tom Lohner seinen Abschluss an der Ortwein-Schule in Graz. Zu seinen Sammlern und Kunden zählen einige bekannte Musiker und Künstler wie Maroon5, Foo Fighters, MTV, Dan Aykroyd, Smirnoff, Almdudler, Hard Rock Cafe, Sony Music (EU) and Ellie Goulding.

www.tomlohner.com