Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 02.12.2021

Power Frauen im Portrait

Drei Frauen, drei Karrierewege – die STEIRERIN warf einen Blick hinter die Kulissen der Energie Steiermark, die zum besten Arbeitgeber der Branche gekürt wurde.

Bild 2109_ST_EnergieStmk-10.jpg
© Prontolux

Beruf und Studium, Wiedereinstieg nach der Karenz, Karriere innerhalb des Unternehmens … Personalentwicklung und -förderung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehören bei der Energie Steiermark zu den Prinzipien, die großgeschrieben werden. Das steirische Unternehmen zählt mit rund 1.800 MitarbeiterInnen, 29 Hauptbetriebsstandorten und 600.000 KundInnen im In- und Ausland zu den bedeutendsten Unternehmen in der Steiermark. Die STEIRERIN warf einen Blick hinter die Kulissen eines der Top-Arbeitgeber der Region und sprach mit drei Mitarbeiterinnen aus unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens.

 

Teilzeit – voller Erfolg:
In einer Geschäftsführerin-Position Teilzeit zu arbeiten, ist in der heimischen Wirtschaft noch eher ungewöhnlich. Dass es aber bestens funktioniert, beweist Sandra Maurer (45). Als Geschäftsführerin des Tochterunternehmens Energie Steiermark Service GmbH kehrte die zweifache Mutter nach ihrer Karenz im Jahr 2020 in Teilzeit in ihre leitende Funktion zurück. „Das Modell, als Geschäftsführerin Teilzeit zu arbeiten, ist noch eher selten, aber mittlerweile bin ich schon fast ein Jahr zurück und kann nur sagen, dass es wirklich gut funktioniert. Gerade als Mutter von zwei Kindern ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oft eine Challenge. Flexibilität ist dabei eine Voraussetzung, aber dank der Unterstützung der KollegInnen und des Unternehmens ist das alles machbar“, freut sich Maurer, die schon über ein Ferialpraktikum in ihrer Jugend das Unternehmen früh kennenlernte.

Altes und neues Wissen:
Das 30-Jahr-Jubiläum im Unternehmen feierte Ulrike Zazworka (52) bereits. „Ich habe schon fast ein Inventarpickerl oben“, lacht sie. Während ihrer beruflichen Laufbahn konnte sie die unterschiedlichsten Bereiche innerhalb des Unternehmens kennenlernen. Das Streben nach neuem Wissen und neuen Aufgaben begleitet sie dabei stets. „Vor vier Jahren habe ich mich dazu entschlossen, ein Studium für Vertrieb und Marketing berufsbegleitend zu absolvieren.“ Dafür reduzierte sie ihre Arbeitszeit. Nach dem Abschluss konnte sie wieder Vollzeit einsteigen und nutzt das erlernte Wissen seitdem in der Energie Steiermark Technik GmbH, einer neuen Abteilung, die sich mit dem Geschäftsfeld des Glasfaserausbaus beschäftigt. „Das Tolle daran ist, dass ich auf die Erfahrungen meiner langen Berufszeit zurückgreifen kann und dies nun mit dem neuen Wissen des Studiums verbinden kann."

Willkommen gefühlt:
Die Möglichkeit, sich durch die Größe des Unternehmens intern weiterzuentwickeln und Karriere zu machen, sieht auch Sinéad Long (26). „Ursprünglich komme ich aus dem Gastronomiebereich. Da ich mich aber wirtschaftlich weiterbilden wollte, habe ich mich auf eine Ausschreibung der Energie Steiermark beworben.“ Und sie bekam die Stelle. „Das Arbeitsklima war von Anfang an top. Ich kann mich noch gut an den Welcome Day erinnern. Das sind zwei Tage, die speziell für neue Mitarbeiter veranstaltet werden. So konnte ich gleich viele neue Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Abteilungen kennenlernen.“

Im Vergleich zu ihren Kolleginnen Sandra Maurer und Ulrike Zazworka ist sie mit drei Jahren zwar erst kurz im Unternehmen, trotzdem begegnete sie großer Unterstützung, als sie die Praxis durch ein Studium ergänzen wollte. „In der Kommunikationsabteilung betreue ich Sponsorings und unterstütze die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Das ergänze ich nun mit einem berufsbegleitenden Studium für Marketing und Sales am Campus 02. Ich bin sehr froh, dass ich die Entscheidung getroffen habe, da ich das erlernte Wissen jetzt schon nutzen kann, um es im Beruf anzuwenden.“ Ob Sinéad Long eines Tages auch ein Inventarpickerl „verliehen“ bekommt, wird sich zeigen. Die Voraussetzungen für eine lange Karrierelaufbahn sind aber auf jeden Fall gegeben.

Die Powerfrauen
Bild 2109_ST_EnergieStmk-1.jpg

Sinéad Long (26),

Kommunikation
Energie Steiermark AG

Bild 2109_ST_EnergieStmk-2.jpg

Sandra Maurer (45),

Geschäftsführerin der Energie Steiermark Service GmbH

Bild 2109_ST_EnergieStmk-12.jpg

Ulrike Zazworka (52),

Kundenmanagement Glasfaser bei Energie Steiermark Technik GmbH