Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 24.09.2021

Doppelter Genuss

Die Studentenliebe, die gehalten und sich eine Genusskulisse aufgebaut hat. Das Gründerpaar hinter „Walhalla“ gibt Einblick in ihren kulinarischen Werdegang und ihre liebsten Rezepte.

Bild 2109_ST_Walhalla_gross-8.jpg
Hinter den Kulissen: Tamara Holzer und Erik Kühnelt bilden gemeinsam den Kopf sowie die tüchtigen und begabten Hände hinter der Walhalla-­Genusskulisse. Nachhaltig, natürlich und kreativ stellen sie Köstlichkeiten aus Obst und Gemüse aus eigenem Anbau her. Mit ihrer Liebe zum gemeinsamen Kochen kann nur jene zum gemeinsamen Brauen charakterstarker Biere mithalten. © Lumikki Photography

STEIRERIN: Wie ist das paradiesische Jenseits für Wikinger, Walhalla, für euch beide zur Genusskulisse geworden?
Wir sind während unseres Studiums in Wien zusammengezogen. Gemeinsam haben wir gekocht und auch das Bierbrauen hobbymäßig gestartet. Beides aus ganz simplen Gründen: weil wir gerne gut essen und charakterstarke Biere trinken.
Tamara kommt aus dem fruchtbaren Vulkanland. Dort gab es bereits Gartenflächen in der Family. So sind einige Rohstoffe für Bier und Küche bereits früh selbst hergestellt worden. Die Wertschätzung für Herkunft und Qualität haben wir damals schon gehabt.
Irgendwann haben wir beschlossen, wieder zurück in die Steiermark zu gehen, um beides, Brauerei und (Ein-)Kochen in kleinem Rahmen selbstbestimmt und professionell zu starten. Die Gegebenheiten bei Tamara zu Hause im Vulkanland waren dafür ideal.

Was steht in den Sternen geschrieben?
Wir eröffnen heuer einen kleinen, feinen Campingplatz, damit auch Urlauber an unserer Genusskulisse teilhaben können. Ein großzügiger Raum für Verkostungen ist jüngst fertig geworden und wartet darauf, viele Genießerherzen höherschlagen zu lassen. Ein neues Angebot ist außerdem, dass wir bei Braukursen gezielt Wunschbiere brauen, die dann auch für spezielle Anlässe, etwa Hochzeiten oder Jubiläen, abgefüllt und mit individueller Gestaltung veredelt werden. Und natürlich ist die aktuelle Saison gerade in der heißen Phase – da gibt es praktisch jede Woche neue Produkte aus der Einkochküche, wie etwa unsere beliebte Shakshuka-Basis, lässige Veggie-„Fertiggerichte“, vegane Brotaufstriche und kunterbunte Kräutersirupe, angefangen vom pinken Basilikum-Sirup bis zum braunen Gartencola.

Bild 2109_ST_Walhalla_gross-4.jpg
© Lumikki Photography

Ein Tipp für Profi- oder Hobby-Köche oder Gartenliebhaber?
Business: Während der Pandemie haben wir gemerkt, dass Flexibilität das A und O ist. Nachdem Catering-Aufträge und Gastro-Kunden weggefallen sind, haben wir mit einem wöchentlichen Back- und Lieferservice nach Graz begonnen. Wenn man so klein ist wie wir und verschiedene kleine Standbeine hat (bei uns etwa Bierbrauen, Einkochen, Backen, Caterings, Blumen aus dem Garten etc.), kann man sofort reagieren.

Garten: Wachsen und wachsen lassen. In unserem Garten siedeln sich überall von alleine Blumen, Kräuter und oft auch Gemüsepflanzen wie Tomaten, Grünspargel oder Tomatillos an. Wir finden das schön und lassen der Natur ihren freien Lauf. Denn wir denken uns, dass sich die Pflanzen dort am wohlsten fühlen, wenn sie sich ihren Platz selbst aussuchen dürfen. Und wir wurden bislang nicht enttäuscht. Wir lieben unseren wilden Naturgarten!

Geschäftstipp 1: Omas Teekanne in Graz begleitet uns schon seit Beginn unseres Bestehens. 2017 haben wir uns beim Fesch’Markt kennengelernt, seitdem durften wir schon an vielen tollen Pop-up-Märkten der beiden Powerfrauen teilnehmen. Während der Lockdowns haben sie auch ein paar unserer Genussprodukte in ihren Shop aufgenommen. Wer eine gute Tasse Tee und feine Kuchen liebt, sollte dort unbedingt mal vorbeischauen.

Geschäftstipp 2: Ein Besuch im Vulkanland ist immer empfehlenswert – Genuss und Aktivitäten warten an jeder Ecke! Am Wochenende gibt es außerdem den Fehringer Samstagsmarkt, eine ganz besondere Herzensempfehlung! Dort gibt’s einfach alles – den besten Käse weit und breit vom Milchhof Wurzinger, g’schmackige Produkte vom freilaufenden Turopolje-Schwein, Bio-Eier mit dem gelbsten Dotter überhaupt vom Bresse-­Gauloise-Hendl, duftende Naturkosmetik von Kopf bis Fuß. Und wir sind auch da, mit unserer ganzen Palette an Bier und Genussprodukten sowie unserem wöchentlich wechselnden Marktfrühstück.

Kochtipp: Geröstete Saaten wie Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne geben jedem Gericht den Extrakick. Besonders gerne mischen wir sie unter Salate, aber auch im Brotteig oder in Aufstrichen verleihen sie einfach den gewissen Wow-Effekt.

Bild 2109_ST_Walhalla_gross-1.jpg

© Lumikki Photography

Bild 2109_ST_Walhalla_gross-7.jpg

© Lumikki Photography

Bild 2109_ST_Walhalla_gross-6.jpg

© Lumikki Photography