Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 21.01.2021

„Seien Sie mutig, nicht perfekt“

Chemie, Mathematik und Physik sind für Ilaria Renna keine Anstrengung, sondern machen Spaß. Als Senior Project Manager bei NXP Semiconductors tut sie das, „was am besten zu meinen Stärken passt“.

Bild 2011_ST_IV_NXP-6.jpg
© Thomas Luef

Die Italienerin Ilaria Renna arbeitet seit 2014 als Senior Project Manager bei NXP Semiconductors, einem weltweit führenden Anbieter von sicheren Verbindungslösungen in den Bereichen Automobil, Industrie & IoT, Mobilfunk und Kommunikationsinfrastruktur. Während ihres Physikstudiums mit Spezialisierung auf Halbleiterphysik wurde ihr immer klarer, wie sehr ihr wissenschaftliche Themen wie Chemie, Mathematik oder Physik Spaß machen. Selbsterkenntnis: „Ich konnte das Studium wählen, das am besten zu meinen Stärken und Leidenschaften passt, und habe es in weniger als fünf Jahren abgeschlossen.“

„Unsere Produktlinie bei NXP konzentriert sich auf die Entwicklung von UWB(Ultra-wideband)-Geräten und wir möchten uns nicht nur als Siliziumlieferant, sondern auch als Player positionieren, der unseren Kunden ein ganzes System anbietet – und Software spielt dabei eine Schlüsselrolle“, erklärt die Software-Programm-Managerin. Sie hat die Herausforderung angenommen, Spitzenleistungen in diesem Bereich zu erzielen. „Ich möchte daraus eine Erfolgsgeschichte machen“, erklärt Renna selbstbewusst. Gerade wurde ein neues UWB-Projekt gestartet. „UWB ist Teil der nächsten Generation von Autozugangssystemen.“ NXP schätzt sie als innovatives Unternehmen, das neue Ideen ausprobiert und ein starkes Produktportfolio anbietet, aber auch das starke Gemeinschaftsgefühl innerhalb der gesamten Organisation sowie die Vielfalt an Mitarbeitern.

Bild 2011_ST_IV_NXP-3.jpg
© Thomas Luef

Seien Sie mutig, nicht perfekt! Die 44-Jährige glaubt nicht, dass sich Frauen mehr beweisen müssen als Männer. „Meistens fehlt Frauen einfach das Selbstvertrauen. Ich muss mich mit meinen Fähigkeiten und Stärken beweisen, die für eine bestimmte Position erforderlich sind. Wenn ich diese habe, bin ich ein geeigneter Kandidat wie all die anderen.“ Ihr Rat für junge Frauen: „Seien Sie mutig, nicht perfekt! Bauen Sie ein Netzwerk auf, das Sie unterstützt, und lernen Sie, Ihr Potenzial und Ihre Stärken zu nutzen, auch Risiken einzugehen und sich außerhalb Ihrer Komfortzone aufzuhalten.“

Die größten Unterschiede zwischen Österreich und ihrer Heimat Italien erklärt Renna so: „Italienische Arbeitnehmer mögen das große Ganze, sehen nicht ‚nur‘ ihre Arbeit. Sie arbeiten mit einem klaren Bild, es kostet aber viel Zeit und ergibt nicht immer einen Mehrwert. Hier sind die Leute ‚spezialisierter‘ und konzentrieren sich auf ihre Arbeit, was die Effizienz erhöht.“ Den Spagat zwischen Familie und Job empfindet die Mutter zweier Töchter als schwierige Aufgabe, die viel Energie erfordert. „Ich konzentriere mich darauf, meine Zeit mit dem zu verbringen, was für mich wertvoll ist: Familie, Arbeit und Freunde.“ Energie tankt sie am besten beim Reisen und Lesen. „Ich liebe auch segeln, tauchen, schnorcheln, alles, was mit dem Meer verbunden ist.“

Erfolg bedeutet für sie: „‚Success comes from knowing that you did your best to become the best that you are capable of becoming.‘ Dies ist ein Zitat von John Wooden, das genau beschreibt, wie ich mich fühle. Erfolgreich zu sein, bedeutet für mich, den Weg der kontinuierlichen Selbstverbesserung zu genießen.“ Sie beschreibt sich als „ewigen Träumer. Ich könnte ein Buch mit meinen Träumen füllen: Russisch lernen, ein Jahr in Japan verbringen, für den nächsten Marathon trainieren und viele, viele andere.“