Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 15.03.2020

Analog & zauberhaft

Als Hochzeitsfotografen „A Twist of Lemon“ halten Tanja und Markus Schlamadinger den schönsten Tag für die Ewigkeit fest – mit Bildern und Worten.

Bild 2003_ST_kurzundbuendig.jpg
© Tanja Schlamadinger

Die Grazerin Tanja Schlamadinger fand durch ihren Mann zur Fotografie. Schon länger unterstützte sie ihn bei der Bildauswahl – als sie irgendwann selbst zur Kamera griff, war es so, als wäre es nie anders gewesen. Aus der geteilten Leidenschaft ergab sich das gemeinsame Fotolabel „A Twist of Lemon“, dessen Fotos mehrfach international prämiert wurden und unter anderem in der photo VOGUE Italia erschienen. Erst kürzlich wurde das Paar mit dem 1. Platz des Austrian Wedding Award 2020 in der Kategorie Reportage ausgezeichnet.

Ihr fotografiert hauptsächlich Hochzeiten – warum und was gefällt dir dabei besonders?

Tanja: Das hat sich dadurch ergeben, dass uns der Fotografie-Stil eines bestimmten Fotografen – Jose Villa  –sehr gut gefallen hat: analoge, sehr helle Fotografie in pastelligen Farben. Er ist Hochzeitsfotograf und so hat sich die Liebe zu Hochzeiten auch bei uns entwickelt. Mir gefällt dabei besonders, die persönlichen und intensiven Momente des Hochzeitstages mitzuerleben und für das Brautpaar festzuhalten. Ich liebe den Gedanken, dass das Brautpaar durch unsere Fotos ihren besonderen Tag immer wieder neu erleben kann.

Dein Mann fotografiert, du schreibst dazu Gedichte – wie kann man sich das vorstellen?

Tanja: Tatsächlich fotografieren wir mittlerweile beide, wobei ich mich insbesondere auf Details und Sideshots konzentriere. Das gibt unseren Reportagen eine sehr große Tiefe. Ich schreibe Lyrik seit meinem 17. Lebensjahr und inspiriert durch die Bilder finden die Gedanken und Worte wie von selbst zu mir.
Eines meiner Gedichte, das ich für ein Verlobungsshooting geschrieben habe, hat das Paar so berührt, dass sie es während der Trauungszeremonie vorlesen ließen und es nun gerahmt bei sich zu Hause stehen haben.

Welcher (fotografische) Stil zeichnet euch aus?

Tanja: Generell fotografieren wir in einem hellen Film-Look, da wir hy-brid, also analog und digital fotografieren. Ich persönlich liebe es, andere Perspektiven einzunehmen, Details und Emotionen in den Vordergrund zu stellen.
Du bist auch Model. Hilft dir diese Doppelrolle – tust du dir z. B. im Umgang mit Modellen leichter?
Tanja: Ich habe zwar einige Modeljobs gemacht, aber ich sehe mich eigentlich nicht als Model. Wir versuchen immer, egal ob bei einer Hochzeit oder bei einem Shooting mit Models, zu vermitteln, dass Natürlichkeit der beste Weg zu guten Fotos ist.

Der Austrian Wedding Award – was bedeutet die Auszeichnung für euch und eure Arbeit?

Tanja: Es ist eine tolle Auszeichnung und eine Wertschätzung, neben so vielen Einreichungen von tollen Kollegen aus ganz Österreich den ersten Platz zu machen. Wir waren jetzt schon zum 4. Mal nominiert und unter den Top 3, wir sehen unseren konsequenten Weg dadurch bestätigt und freuen uns sehr.

Und deine Vision – als Fotografin, Poetin, Künstlerin?

Tanja: Situationen, Dinge und Gefühle aus anderen Blickwinkeln wahrzunehmen und zu beschreiben, egal ob mit Worten oder Bildern.

www.atwistoflemon.at

Bild 2003_ST_kurz&buendig-1.jpg
Tanja Schlamadinger © Tanja Schlamadinger