Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.10.2021

Kürbisravioli mit Apfel und Salbei

Rezeptidee von Sandra Kollegger: Privatköchin, Kochkurse, Foodstyling, diplomierte Ernährungstrainerin.

Bild 2110_ST_GE_Kuerbis-2.jpg
Kürbisravioli mit Apfel und Salbei © Monika Reiter

Zutaten

für 4 Portionen


Nudelteig

  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • Salz
  • 1 EL Olivenöl

Fülle

  • 500 g Hokkaido-Kürbis (gewürfelt)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 30 g Topfen
  • Pfeffer


Topping

  • 1 roter Apfel
  • etwas Butter
  • Salz
  • wenig Weißweinessig
  • gehackter Salbei


Zubereitung

  1. Für den Nudelteig alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten und zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie einpacken und für ca. 30 Minuten rasten lassen.

  2. Für die Fülle den Hokkaido-Kürbis gut waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Mitsamt der Schale in Würfel schneiden und in eine Backform geben. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Bei 180 Grad für ca. 25 Minuten in den Backofen schieben. Den weichen Kürbis mit einer Gabel zerdrücken und mit Essig und Topfen vermengen. Bei Bedarf noch etwas nachwürzen und abkühlen lassen.

  3. Den Nudelteig am besten mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen. Kreise mit einem Durchmesser von ca. 10 cm ausstechen. Eine Hälfte des Teiges mit wenig Ei bestreichen und etwas Fülle darauf verteilen. Zu Halbmonden formen und den Rand gut zusammendrücken. Der Rand wird nun gekrendelt. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann diesen Schritt einfach auslassen.

  4. In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Ravioli darin für ca. drei Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen.

  5. In der Zwischenzeit für das Topping den Apfel in Würfel schneiden und in etwas Butter anschwitzen. Mit Salz und Weißweinessig abschmecken und mit dem Salbei verfeinern. Die gekochten Ravioli kurz in der Pfanne mitschwenken und anrichten.

 

Mehr Infos unter www.kosa-kocht.at