Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 01.07.2021

Kultur- und Buch-Tipps

Das ist im Sommer sehens- und lesenswert

© Fotohinweis: Nadja Klier; Goldegg; Leykam; Nikola Milatovic; Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek; Lupi Spuma; Thomas Luef

Bild 2107_ST_Kulturtipps-3.jpg

Das steirische Kammermusikfestival

Ende Juli fällt in Graz der Startschuss für ein Festival, das im Jahr 2021 ein Vierteljahrhundert Existenz feiern darf. Was mit dem Besuch eines italienischen Kammermusikfestivals begann, darf nun stolz als einer der wesentlichen Stützpfeiler der heimischen Musiklandschaft betrachtet werden. Das steirische Kammermusikfestival bietet ein buntes Programm über das Genre „Klassik“ hinaus. Die Jubiläumssaison wird den Werken des großenThomaskantors gewidmet. Aus Liebe zur Musik – auch in schweren Zeiten.

24. Juli bis 5. September
Infos auf: www.kammermusik.co.at


Bild 2107_ST_Kulturtipps-5.jpg

Styriarte

In der Hoffnung, dass wir uns weiterhin auf Veranstaltungen freuen dürfen, wird diese jedenfalls hervorgehoben: Styriarte steht vor der Tür. Das Motto der diesmaligen Festspiele: Lust – und zwar in allen Spielarten. Wie leicht lässt sich der Mensch von der Augenlust und der Begierde täuschen? Nur passend, dass der Startschuss mit „Psiche“ als Eröffnungsoper fällt – die Geschichte der schönen Psyche und ihrem Geliebten Amor wird dabei in Form einer Opernpartitur erzählt und von Alfredo Bernardini dirigiert.

25. Juni bis 25. Juli
Infos auf: www.styriarte.com


Bild 2107_ST_Kulturtipps-4.jpg

Lyrik zum Mitnehmen

Wenn nicht Graz, wer denn dann: Neuerdings hat ein neues Projekt seinen Weg auf die Grazer Straßen gefunden. Das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark und der international renommierte Dichter und Übersetzer Matthias Göritz haben dabei Poesie an grundsätzlich wohl eher unerwartete Orte gebracht. Nun sind drei Automaten, in denen sich sonst kleine Spielzeuge, Süßes oder Kondome finden, zu lyrischen Raumin(ter)ventionen umfunktioniert und mit Poesie zum Entnehmen gefüllt worden.

Noch bis 14. Dezember
www.kioer.at


Bild 2107_ST_Kulturtipps-2.jpg

Hörenswert

Die Pandemie hat allerlei Perspektivenwechsel in Gang gesetzt – wer sagt, dass die Stadt selbst davon ausgeschlossen sein sollte? Wie oft wandern wir gedankenlos durch unsere täglichen Routinen? Ob der Weg von oder zur Arbeit, das seit Jahren bekannte Viertel, das Stammlokal. Wo wir uns zu Hause fühlen, verspüren wir ein Gefühl von Vertrautheit und Verbundenheit. Wir meinen, jedes Eck, jede Tür, jeden Stein zu kennen. Doch wie viel wissen wir tatsächlich über unsere Umgebung? Mit „(Un)sichtbare Geschichte. Ein Hörspaziergang durch Graz“ bietet sich die Möglichkeit, sich individuell und kostenlos per Audio durch die Straßen, Gassen, Wege unserer Stadt führen zu lassen und diese dabei völlig neu kennenzulernen – benötigt wird dafür lediglich ein Smartphone oder Tablet, während man den Stimmen von  Oliver Chomik, Maximiliane Haß, Nico Link und Sarah Sophia Meyer aufmerksam ein Ohr für die Geschichten der Stadt Graz leiht. 

Ein Hörspaziergang durch Graz.
Text & Regie: Sebastian Klinser
Online ab: 26. Juni
schauspielhaus-graz.com/hoerspaziergang


Bild 2107_ST_Kulturtipps-6.jpg

Annegret & Rolf Hofmann
Frauen Medizin
Männer Medizin

Mit „Frauen Medizin Männer Medizin. Der kleine Unterschied ist größer als gedacht“ zeigen die Gesundheitsjournalisten Annegret und Rolf Hofmann die Wichtigkeit gendergerechter Medizin und deren Einbindung in die Behandlung von Krankheiten abseits der Fortpflanzungsorgane, wie in etwa Herzinfarkten, auf. Eine lehrreiche Lektüre, die mehr Aufmerksamkeit verdient.

Goldegg; Softcover, € 17,00; ISBN: 978-3-99060-213-3


Bild 2107_ST_Kulturtipps-1.jpg

Robert Fröwein
Wo geht’s hin?

In seinem Buch „Ein Leben voller Abzweigungen“ lädt Robert Fröwein in eine Welt ein, die den meisten von uns im Alltag entgeht. In zufälligen Begegnungen gibt er einen Einblick in die Leben von Uber-Taxifahrern in Wien. Es offenbart sich ein vielen verborgenes Bild der österreichischen Gesellschaft, die vor allem in Pandemie-Zeiten oftmals mit einem Bein in der Offenheit, mit dem anderen in der Ablehnung steht. 

Leykam, € 22,00, ISBN: 978-3-7011-8186-5; ab September 2021