Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 07.04.2021

Beruf(ung) Pflege

Erfüllend, vielseitig, fordernd, verantwortungsvoll – ein Beruf in der Pflege ist vieles. Vor allem auch ein Job mit vielen Fortbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Vom Pflegeschüler bis zur Pflegedirektorin erzählen uns Menschen von ihrer Berufung im Gesundheitsbereich.

Bild 2103_ST_LE_Pflege-2#1.jpg
© Studio Lou

Pflege ist nicht mehr das, was es vor 40 Jahren war. Hervorragend ausgebildete Pflegekräfte sind heutzutage mehr denn je eine tragende Säule unseres Gesundheitssystems. Insbesondere das vergangene Jahr hat das erneut verdeutlicht. Gleichzeitig steigt der Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal kontinuierlich an. Pflege ist also auch ein sicherer Beruf, der zahlreiche Fortbildungs- und Karrieremöglichkeiten bietet – ideal für junge Menschen, Berufsumsteiger und Wiedereinsteiger. Mit der steiermarkweiten Kampagne „Zeit für Pflege“ zeigen das Land Steiermark und die KAGes, das größte Gesundheitsunternehmen der Steiermark, auf, welche Chancen ein Beruf in der Pflege mit sich bringt und welche Ausbildungsmöglichkeiten es gibt. Von der einjährigen Ausbildung zur Pflegeassistenz bis zum mehrjährigen Hochschulabschluss ist die Bandbreite sehr groß.


© Furgler

„Gerade durch Covid-19 ist die Wertschätzung der Pflege als tragende Säule unseres Gesundheitssystems noch einmal gestiegen.“

Eveline Brandstätter,
Pflegedirektorin Stmk. Krankenanstalten­gesellschaft m. b. H. LKH Graz II

„Macht mich glücklich.“ Lukas Rumpold, Schüler der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Graz, freut sich nach seiner zweijährigen Ausbildung zur Pflegefachassistenz nun schon auf den Einstieg in die Pflege-Berufswelt. „Mir war schon sehr früh klar, dass ich beruflich etwas mit Menschen machen möchte. Menschen kennenzulernen, für sie da zu sein und in schwierigen Zeiten zu helfen, macht mich glücklich.“ Aus eigener Erfahrung weiß er aber, dass das Bild der Pflege nach außen hin mitunter nicht korrekt wahrgenommen wird. „Teilweise ist das Bild, das es zum Beispiel auch in meinem Freundeskreis gibt, ein bisschen verdreht. Pflege ist daher oft nicht die erste Ausbildungsmöglichkeit, an die man als Jugendlicher denkt. Dabei ist die Tätigkeit nicht nur erfüllend, sondern bietet auch vielseitigste Einsatzgebiete und Aufstiegsmöglichkeiten.“ Sein Tipp daher: „Informiert euch zur Pflegeausbildung, denn das könnte genau das Richtige für euch sein!“


© Marija Kanizaj

„Menschen kennenzulernen, für sie da zu sein und in schwierigen Zeiten zu helfen, macht mich glücklich.“

Lukas Rumpold (rechts),
Schüler der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Graz

Vereinbarkeit mit Familie. Die vielseitigen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Pflege hat auch Anita Supper, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, für sich genutzt und verbindet so ideal Familie und Karriere. Als 2-fache Mutter ist sie das zweite Jahr als Stationsleitung im mittleren Management tätig und könnte nicht glücklicher sein. „Ich habe seitens der KAGes als Arbeitgeberin immer sehr viel Unterstützung erfahren. Eine flexible Gestaltung des Beschäftigungsausmaßes ist möglich“ – ein großer Vorteil gerade für junge Familien und Wiedereinsteiger. „Für mich würde kein anderer Beruf infrage kommen, in der Pflege habe ich einfach meine Berufung gefunden.“


© Marija Kanizaj

„Als Stationsleiterin und 2-fache Mutter lassen sich für mich in der Pflege Familie und Karriere ideal vereinbaren.“

Anita Supper,
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin der KAGes

Wertschätzung gestiegen. Ihre Berufung in der Pflege hat auch Eveline Brandstätter, Pflegedirektorin des LKH Graz II, gefunden – und das bereits seit 40 Jahren mit vollster Leidenschaft. „Gerade durch Covid-19 ist die Wertschätzung der Pflege als tragende Säule unseres Gesundheitssystems noch einmal gestiegen. Die Gesellschaft hat die Bedeutung der Pflege erkannt. Das Pflegepersonal ist 24 Stunden für die Patienten da, rettet Leben, spendet Trost und schenkt Lebensfreude.“

Brandstätter selbst sieht bei der Entscheidung für einen Pflegeberuf vor allem die vielen Möglichkeiten in der Fortbildung und bei den Spezialisierungen als großen Vorteil. „Es gibt für jeden einen passenden Arbeitsplatz – von der Kinderpflege über die Pflege älterer Menschen bis zum intensiv-medizinischen Bereich.“ Und es ist ein sicherer Job. „Der Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal steigt kontinuierlich an. Wir brauchen junge Steirer und Steirerinnen, Umsteiger und Wiedereinsteiger. Ich kann nur jeden ermuntern, sich über den Job zu informieren.“

www.zeit-fuer-pflege.at