Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.03.2021

Neues Jahr, neue Chancen

Die Spar-Familie sucht auch im Jahr 2021 in der Steiermark sowie im Südburgenland motivierte Lehrlinge für über 90 Lehrstellen.

Bild 2103_ST_Spar-3.jpg
Wer sich für Lebensmittel interessiert, Freude am Kontakt mit Menschen hat und Wert auf einen sicheren Arbeitsplatz legt, für den ist eine Lehrlingsausbildung bei Spar genau das Richtige. © Andreas Uher

Suchende werden fündig. 900 Arbeitssuchende Jugendliche können in diesem Jahr unter die Fittiche des Top-Lehrlingsausbilders in Österreich, der Spar-Familie, genommen werden. Allein in Österreich beschäftigt das Unternehmen 45.700 MitarbeiterInnen und darf sich mit seinen 2.480 Lehrlingen auch als größter Lehrlingsausbilder des Landes bezeichnen. Nun bietet das Familienunternehmen sowohl in der Steiermark als auch im Südburgenland die Wahl zwischen über 90 Lehrstellen mit Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz. Das Vorurteil, ein Job im Handel sei einfältig, wird hier mir nichts, dir nichts vom Tisch genommen. Denn bei Spar fündig gewordene Lehrlinge können ihre Ausbildung, je nach Interessensverteilung und Begabung, aus 23 verschiedenen Lehrberufen auswählen.

Sicherheit, Abwechslung, Aufstiegs­chancen. Wo wir bei der Jobvielfalt wären. Ob nun bei Spar, Interspar, Maximarkt oder Hervis – Jugendlichen bietet sich hier die Möglichkeit, erstmals im Job Verantwortung zu übernehmen, ohne dabei die Geborgenheit des Teams zu verlieren. In förderndem Umfeld kann die Erfahrung des ersten eigenen Gehalts und die ersten selbst erarbeiteten Erfolgserlebnisse gesammelt werden – und das in einem breiten Spektrum an Lehrstellen. Wo auch immer sich das Herz zu Hause fühlt, bietet das regional verankerte Unternehmen die Chance auf einen sicheren Job, und das ohne Pendeln. Kein Wunder: Bei österreichweit über 1.560 Standorten findet sich schnell ein Arbeitsplatz in Wohnnähe. Liegt der Herzenswunsch im Einzelhandel oder aber in der Gastronomie? In der Bäckerei oder in der IT? Und noch schöner: Egal worauf die Wahl letztendlich fällt, die Chance, die Karriereleiter hinaufzuklettern, hat jeder.

Bild 2103_ST_Spar-1.jpg
Gleich 23 verschiedene Lehrberufe stehen bei Spar zur Auswahl. © Andreas Uher

Fortschrittlich. Nicht etwa ein Wunschtraum, sondern die Lehrlings-­Realität, wie sie sein sollte. Trotz der Größe des Unternehmens geht die menschliche und familiäre Atmosphäre des Familienunternehmens in der Ausbildung nicht verloren. Lehrlinge lernen dabei den gesamten Markt von Grund auf kennen und erweitern ihr Wissen und ihre Fähigkeiten auf regelmäßiger Feedback-Basis seitens ihrer LehrlingsausbilderInnen. Moderne Ausbildungsstandards zeigen sich in Form von professionellem E-Learning – dafür nutzt Spar seine eigene Online-Plattform mit Namen „SEPP“.

Weiterbildung wird großgeschrieben. Seitens der Familie Spar bezieht sich dies vor allem auf die stets laufende Weiterentwicklung der Ausbildungsprogramme. Mit Fokus auf praxisnahes Arbeiten innerhalb der Spar-Akademie-Klassen in den Bundesländern sowie der Spar-Akademie Wien wird dabei auch auf Zusatzausbildungen, wie etwa Fairtrade-BotschafterIn oder Bio-ExpertIn, innerhalb des Lehrplans gesetzt. Jugendliche können somit nicht nur ihr Wissen spezifisch erweitern, es erlaubt ihnen auch, ihren beruflichen Horizont zu erweitern und in den im Lebensmittelhandel begehrten Markt der Fachprofis einzutreten.

Bild 2103_ST_Spar-2.jpg
Jederzeit online bewerben! © Andreas Uher

Unerwartete Vorzüge. Jugendliche dürfen sich auf weitaus mehr als auf das Sammeln von Erfahrung und das erste Gehalt freuen. Spar-Lehrlinge dürfen eine Überzahlung der Lehrlingsentschädigung erwarten. Einsatz wird belohnt: Für auffallend gute Praxis-Leistungen können, je nach Lehrjahr, bis zu 140 Euro pro Monat dazugezahlt werden. Doch nicht nur die Praxis zählt, auch für gute Berufsschulzeugnisse winken Lehrlingen Prämien von bis zu 220 Euro im Jahr. Alles in allem können Jugendliche somit während ihrer Lehrzeit abseits ihres eigentlichen Gehalts mehr als 4.500 Euro dazuverdienen. Doch die Kirsche auf dem Eisbecher der Benefits wird von einem völlig unerwarteten Extra gebildet: Lehrlinge, die sich mit guten Praxis-Beurteilungen und schulischen Vorzugszeugnissen auszeichnen, haben die Möglichkeit, einen Führerschein der Klasse B bezahlt zu bekommen. Wer sich ungern hinter das Steuer eines Fahrzeuges setzt, kann alternativ ein Geschenk in Form eines E-Bikes oder aber Jahreskarten, Gutscheine für den öffentlichen Verkehr sowie Taxigutscheine erhalten. Dem nicht genug: Ja, Engagement lohnt sich. Denn nach Abschluss des ersten Lehrjahres bekommen Lehrlinge für gute Leistungen ein iPad.

Bewerbungen für eine Lehrstelle können jederzeit online über die Spar-Jobbörse eingereicht werden: www.spar.at/lehre