Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 22.04.2021

Stylische Einrichtungstrends

Diese Punkte gibt es zu beachten!

Bild woodendot-sAtN5q4cJlM-unsplash (1).jpg
Foto: unsplash.com, © Woodendot, CC0 1.0

Es macht einfach unglaublich viel Spaß, die Wohnung umzudekorieren und frischen Wind in die eigenen vier Wände zu bringen. Manchmal reicht schon ein neues Bild an der Wand aufzuhängen, um eine ganz neue Wirkung zu erzielen. Oftmals ist es aber sinnvoll mit einem echten Masterplan das Thema Renovierung in Angriff zu nehmen. 

Im Folgenden erfährst du ein paar Tipps, welche Einrichtungstrends gerade angesagt sind und was du allgemein beachten solltest, wenn du Umdekorierung bzw. Renovierung deiner Wohnung in Angriff nimmst. Natürlich ist das aber alles eine Frage des Geschmacks. Am Ende ist es deine Entscheidung, aber es gibt definitiv ein paar Punkte, die bei jeder Umgestaltung zu bedenken sind.

Nicht jeder Raum muss gleich aussehen

Es gibt viele mögliche Looks für dein Zuhause, die gerade angesagt sind: Manche mögen es maritim mit viel Blau und Strandmotiven, andere bevorzugen den rustikalen Landhausstil und andere wiederum lieben es modern im Industrial-Style. Inzwischen kann man viele beliebte Wohntrends mit praktisch jedem Budget umsetzen.

Wer etwas umfangreicher renovieren möchte, kann auch über ein entsprechendes Darlehen. Allerdings sollte man vorher gut überlegen, wie man sein Geld investiert. Gerade bei Mietwohnungen steckt man oft viel in etwas, das man beim Auszug wieder rückgängig machen muss. Bei einer eigenen Immobilie stellt eine Renovierung bzw. Sanierung hingegen sogar eine Art Geldanlage dar und es ist einfacher, eine Finanzierung zu erhalten.

Ganz grundsätzlich lässt sich festhalten, dass nicht die gesamte Wohnung einem vordefinierten roten Faden folgen muss. Antike Holzmöbel im Flur und eine futuristische Einrichtung im Wohnzimmer – das passt eher nicht so gut. Aber was Formen und Farben angeht, darfst du ruhig aus bestehendem Muster ausbrechen und jeden Raum als kleine Einheit betrachten.

Wie viel Farbe möchtest du ins Spiel bringen?

Früher wurden Wände hauptsächlich in Weiß gestrichen. Inzwischen gibt es zahlreiche Trendfarben, die beliebter sind und perfekt mit der Einrichtung und Accessoires in Einklang gebracht werden können. Häufig sieht es gut aus, nur eine Wand zu streichen oder sogar nur einen Streifen als bunten Akzent in den Raum zu integrieren. Helle Farben wirken nämlich sehr offen und machen die Wohnung optisch auch ein bisschen größer. Daher solltest du nicht alle Wände zwangsläufig umstreichen.

Wichtig ist, dass du schon ein Konzept im Kopf hast, wenn du die Farbe auswählst. Hast du noch keine Möbel, aber die Wand ist schon in einem bestimmten Ton gestrichen, bist du später deutlich limitierter. Besser ist es daher meistens, die Farbe erst dann auszuwählen, wenn du dich bereits für ein paar bestimmte Möbel entschieden hast.

Wichtig: Nicht zu früh urteilen!

Eine Renovierung braucht ihre Zeit und bis nicht wirklich alles am richtigen Ort steht, bist du vielleicht zwischenzeitlich etwas unzufrieden oder bereust schon, dass du die Umgestaltung überhaupt in Angriff genommen hast. So ergeht es vielen. Schließlich hat man sich an den alten Look gewöhnt und findet die neue Variante erstmal ein bisschen ungewohnt.

Ein weiteres Problem: So wie es zwischenzeitlich aussieht, wird es ja nicht am Ende aussehen. Sind die Wände z.B. noch sehr kahl, kann ein Bild das Ganze schon wieder anders wirken lassen. Schöne Möbelstücke wirken in sonst noch leeren Räumen etwas deplatziert und Farben kommen vielleicht noch nicht richtig zur Geltung, wenn ein paar schicke Kontrastelemente fehlen.

Urteile daher nicht zu früh, sondern gibt dem ganzen Projekt ein bisschen mehr Zeit. Erst wenn alles am richtigen Fleck steht, kannst du dir eine abschließende Beurteilung erlauben. Frage dann auch Freunde und Verwandte und bitte sie um ihre Meinung. Manchmal gibt es noch ein paar Handgriffe, mit denen man einen Aspekt der Einrichtung noch besser lösen kann.

Den Wohnstil ins richtige Licht rücken

Neben der Farbe an den Wänden und der Auswahl der Möbel ist auch die Beleuchtung ein großes Thema, wenn es um die Einrichtung geht. Besonders sogenannte LED-Spots werden immer beliebter und ermöglichen eine akzentuierte und stimmungsvolle Beleuchtung.

Auch die Lichtfarbe ist ein wichtiges Thema, mit dem du dich beschäftigen solltest. Kaltes Licht wirkt schnell unbehaglich und eignet sich nicht für eine gemütlich Atmosphäre. Aber auch nicht jedes Licht harmoniert mit jeder Wandfarbe und genauso musst du mit einberechnen, dass Oberflächen das Licht spiegeln können und so für (erwünschte oder unerwünschte) optische Effekte sorgen.

Bild kitchen-351094_1280.jpg
Foto: Pixabay.com, © oliverreh, CC0 1.0

Fazit zu stylischen Einrichtungstrends

Man sagt ja so schön: “Erlaubt ist, was gefällt!”. Und daher sollst du hier auch gar keine Vorschriften bekommen, ob du deine Wohnung eher maritim einrichtest oder im rustikalen Landhausstil gestaltest.

Denke aber bitte daran, dass jeder Raum eine Gesamtkomposition ist – das fängt mit der Wandfarbe an und endet mit kleinen Accessoires, die am Ende den Ausschlag geben. Sobald dann irgendwann alle Bausteine ineinandergreifen, ist deine Umgestaltung abgeschlossen und erst dann solltest du ein Fazit ziehen.

Außerdem: Niemand hält dich davon ab, neuen Trends zu folgen und deine eigenen vier Wände bei der nächsten Gelegenheit gleich nochmal ein bisschen anders einzurichten. Die Dekoration ist ja ohnehin ein fortwährender Prozess, der nie so ganz abgeschlossen ist.