Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.05.2018

Wie Frauen...

...immer häufiger beim Poker präsent sind

Poker gibt es schon seit einer gefühlten Ewigkeit, um genau zu sein, gibt es Vorläufer des Pokerspiels bereits seit dem 16. Jahrhundert. Auch interessant ist, dass das Sandwich in einem Casino erfunden wurde. Ein begeisterter Spieler und Esser war nämlich John Montagu, der nach einem Sandwich fragte, während er am Spielen war. Da er den Tisch nicht verlassen wollte, brachte der Kellner ihm ein Sandwich, mit dem er in einer Hand die Karten halten konnte und mit der anderen essen konnte. Somit ist das Sandwich nicht nur praktisch, wenn man in einem Casino ist, sondern auch, wenn man zu Hause am Laptop oder Tablet bei einem Online Casino spielt. Die erste Casinolizenz, die in Las Vegas ausgestellt wurde, ging zudem, anders als vielleicht vermutet, an eine Frau im Jahr 1920. Ihr Ehemann war zunächst nicht angetan von der Idee und somit managte Mrs. Stocker das Casino viele Jahre selbst, bis ihr Mann sich schließlich doch dazu entschloss, sie zu unterstützen und in das Geschäft mit einzusteigen. Auch wenn aktuell eher Männer an einem Pokertisch anzutreffen sind, so steigt nicht nur die Zahl der Pokerspieler generell an, sondern auch die Zahl der pokerspielenden Damen.

Wie bereits beschrieben, war die erste Casinobesitzerin in Las Vegas eine Frau. Somit haben schon früher Frauen ihre Leidenschaft für Casinospiele entdeckt. Allerdings sind bis heute eher die Männer in Casinos anzutreffen. Dabei gibt es einige sehr erfolgreiche Pokerspielerinnen, die bei internationalen Turnieren Gewinne in Millionenhöhe mit nach Hause nehmen.

Eine dieser Pokerspielerinnen ist Vanessa Selbst. Die Pokerspielerin war die stolze Gewinnerin von über einer Million US Dollar bei den Pokerstars im Jahr 2010. Beim Partouche in Cannes, ebenfalls im Jahr 2010, gewann sie eine weitere Million. Auch bei anderen internationalen Turnieren erspielte sie sechsstellige Beträge und kann somit mit dem Pokern ihren Lebensunterhalt mehr als einfach verdienen. Nichtsdestotrotz hat sie Anfang des Jahres verkündet, dass sie sich aus dem Poker zurückziehen möchte. Dabei hat sie dann allerdings zwei Wochen später wieder an einem Pokerturnier teilgenommen. Somit scheint ihre Pokerkarriere doch noch nicht vorbei zu sein.

Eine andere sehr erfolgreiche Pokerspielerin ist Kathy Liebert. Bereits seit über zwanzig Jahren kann man sie bei internationalen Pokerturnieren antreffen, bei denen sie sechs- und teilweise siebenstellige Beträge gewinnt. Geboren im Oktober 1967, ist die 50-Jährige immer noch topfit und wohnt, was ein Klischee, in Las Vegas. Allerdings hat sie noch einen zweiten Wohnsitz in Downey, Kalifornien.

Dann wäre da noch Annette Obrestad, die aus Norwegen kommt. Die gerade mal 29-Jährige startete ihre Pokerkarriere als sie noch ein Teenager war im Alter von fünfzehn Jahren. Auch sie hat teilweise Preisgelder in Millionenhöhe gewonnen. Vermutlich wird man von ihr noch sehr viel hören in der Welt des Pokers.

Auch wenn man oft nur von männlichen Pokerlegenden hört, so zeigt dieser Artikel, dass auch Frauen das Potenzial haben, Millionenbeträge im Poker zu verdienen. Dabei müssen sich viele Frauen einfach nur trauen und mit dem Pokern beginnen. Selbst als Hobby ist das Spiel unglaublich spannend und kann für den Nervenkitzel am Samstagabend sorgen. Also worauf noch warten? Die Regeln lernen und losgespielt.