Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 09.06.2020 Entgeltliche Einschaltung

EMS @ Home

Wann und wo man will. Mit dem innovativen EasyMotionSkin ist EMS-Training überall und einfach möglich. Ob es wirklich funktioniert? Die STEIRERIN machte die Probe aufs Exempel.

Bild EMS.jpg
Workout für daheim. © Shutterstock

Muskeln auf Knopfdruck im kleinsten Fitnessstudio der Welt? Mit dem EasyMotion­Skin, ein innovativer EMS-Home-Anzug, soll das möglich sein. Bisher kannte man EMS-Training nur vom Studio. Das soll sich laut Christian Jäger, dem Tiroler Visionär hinter dem kleinsten Fitnessstudio der Welt, nun ändern: „Ich will die Welt fitter, gesünder und schlanker machen.“ Das Fitness- und Trainingssystem basiert auf Elektromuskelstimulation (EMS) und eignet sich für fast alle Indoor- und Outdoor-Aktivitäten wie fürs Workout, Laufen, Wandern, Walken oder für die tägliche Gassi-Runde mit dem Hund.

Die Technik dahinter: Eingebaute Trockenelektroden, eingewoben in antibakteriellen Hightech-Fasern eines smarten Trainingsanzuges, stimulieren mit gesunden niederfrequenten Impulsen bis zu 93 Prozent der Körpermuskulatur und sorgen so für Ganzkörpermuskeltraining und aktivieren perfekt die Fettverbrennung – bis zu einem dreimal höheren Kalorienverbrauch als herkömmliches Training. Dank Bluetooth bietet Easy­MotionSkin kabellose Bewegungsfreiheit. Gesteuert werden die 30 Programme ganz einfach mittels App und Touchscreen auf dem Tablet oder Smartphone.

Training allein, ohne allein zu sein. Regionale Kompetenzpartner stehen für eine perfekte Einschulung und Fragen persönlich zur Verfügung, genaue Trainingsanleitungen gibt es auch via App und Online-Trainings.

Und was kostet EasyMotionSkin? Das kleinste Fitnessstudio der Welt gibt es ab 49 Euro monatlich.

Weitere Infos unter:
www.ems-home.at, www.easymotionskin.com


Bild 2005_ST_FR_EMS-1.jpg

Nicole Niederl

EMS-Training im Studio kannte ich ja schon. Groß war daher die Spannung auf den Test des neuen EMS-Anzugs samt Trainings-App, vor allem weil aufgrund der gesetzten Corona-Bestimmungen kein Training im Studio möglich ist. Gesagt, getestet. Und vom Ergebnis bin ich begeistert. Es ermöglicht einem, daheim zu trainieren – samt Live-Trainings und Muskelkater :-) Durch die Vielfalt der möglichen Trainingsprogramme in der App ist auch bestimmt für jeden das Richtige dabei. Und falls man einmal nicht alleine trainieren will, gibt es auch Online-Trainings, die sehr fordernd sind. Darüberhinaus ist es toll, dass dieser Anzug angenehm trocken funktioniert. Das Anfeuchten von früher fällt weg und damit ist es auch zu 100 Prozent hygienisch.


Bild 2005_ST_FR_EMS-2.jpg

Irene Eisner-Klein

Indoor oder outdoor – mit dem neuen EMS-­Home-Anzug lässt es sich überall trainieren. Ganz so, wie ich es will. Und das sogar in – vielleicht fürs Fitnesstraining ungewöhnlichen – Situationen.
In Kombination mit EasyMotionSkin macht sogar Hausarbeit richtig Spaß, denn das ist gleich doppelt ­effizient. Einerseits erledige ich die notwendige Hausarbeit und andererseits verbrennt man dabei gleichzeitig richtig Fett und trainiert seine Muskeln. Außerdem vergeht die Zeit so viel schneller. So hat man sein Workout immer bestens genutzt. Sehr gerne nutze ich die Entspannungsprogramme zum Relaxen und bin total von den Programmen zur Hautstraffung begeistert.


Bild 2005_ST_FR_EMS-3.jpg

Renate Trummer

Ich habe vor einigen Monaten als Anfängerin mit dem EMS-Home-Anzug zu trainieren begonnen und ich bin total begeistert, wie effizient dieses Training ist. Es ist echt ganz einfach: Anzug anziehen, Handy und Powerbox auf Start und es kann sofort trainiert werden. Ein absoluter Vorteil für mich persönlich: Da ich sehr viel auf Dienstreisen bin, kann ich den Anzug einfach immer und überallhin mitnehmen und kann so mein Training in jedem Hotel absolvieren und bin nicht an ein Studio gebunden. Mein Fazit: Ich würde diese Möglichkeit gerade auch in der aktuellen Situation sehr empfehlen.