Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.11.2019

Bratapfel-Frischkäse-Törtchen

Bild 1911_ST_GE_Apfel-1#1.jpg
© www.gimpel.at

Biskuit für den Boden: 3 Stück Eier • 90 g Zucker • Salz • Vanillezucker • Abrieb einer unbehandelten Zitrone •
60 g Mehl • 30 g Stärke • 20 g Butter, flüssig

Das Mehl mit Stärke gründlich versieben. Die Eier mit dem Zucker und den Gewürzen aufschlagen und die Mehlmischung unterheben. Zum Schluss des Mischvorgangs die Butter unterheben und die Masse in eine rechteckige Form gießen. Bei etwa 170–180 °C Heißluft backen und restlos auskühlen lassen. Kreise in der Größe der Kuppelformen ausstechen.

 

Butterstreusel: 140 g Mehl • 60 g Kristallzucker • 90 g Butter, weich • 1 Pk. Vanillezucker • 1 Prise Salz • wenig Zimt

Alle Zutaten kurz mischen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech krümeln und bei etwa 165–170 °C goldgelb ausbacken.

 

Apfelfülle: 5 Stück Evelina-Äpfel • 80 g Butter •
Zimt-Kristallzuckergemisch n. B.

Die Äpfel schälen, das Kernhaus rausschneiden und in Spalten schneiden (ca. 8 pro Apfel). Diese Spalten mit den Butterflocken und dem Zimtzucker in einer feuerfesten Form mit Deckel (Alufolie als Deckel geht auch) im Ofen bei etwa 160 °C weich dünsten.

 

Creme: 250 g Philadelphia-Frischkäse (Raumtemperatur) •
100 g Eierlikör • 30 g Zucker • Mark einer Vanilleschote • 6 Bl. Gelatine • 15 g Rum (Ersatz: Apfelsaft) •
100 g Dotter • 35 g Zucker •
200 g geschlagene Sahne

Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen, die Sahne cremig aufschlagen und kalt stellen, Frischkäse mit Eierlikör, Zucker und Vanillemark glatt rühren. Die Dotter mit dem Zucker warm aufschlagen. Das


Zusammenmischen: Gelatine gut ausdrücken und mit dem Rum auflösen, einen kleinen Teil der Frischkäsemasse in die Gelatine einrühren zwecks Temperaturangleichung, dann diese Masse zum großen Teil der Frischkäsemasse schütten und gut verrühren, die geschlagene Dottermasse unterheben und zum Schluss die Sahne unterziehen.
Diese Creme nun in die Kuppelformen füllen und etwa 3 bis 4 Stück Bratäpfel hineingeben. Den Biskuitboden aufdrücken und über Nacht einfrieren. Am Tag des Servierens ausformen und noch im sehr gefrorenem Zustand in rotes Tortengelee tauchen. Man braucht eine recht große Menge Tortengelee, damit man den ganzen Apfel auf einmal kurz eintauchen kann.

Kurz vor dem Servieren die losen Streusel auf dem Teller verteilen und den Apfel in die Mitte setzen. Ein frisches Blatt samt Stängel zur Deko anbringen.