Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 01.11.2018

Update: Badtrends

Das Badezimmer 2018/19? Nicht einfach nur Nasszelle, sondern ein Triumvirat aus Natürlichkeit, Individualität und Raumtiefe.


Ein Raum, in dem sich unser Leben weiter ausbreitet. In Form von natürlichen Materialien organischen Ursprungs. Das Badezimmer. Es ist die Wohlfühloase, wo wir ganz unter uns sein können. Bestenfalls. Ganze Wände aus Schiefer oder Granit machen schlichte Duschen zu neuen Objekten der Begierde, genau so, wie sie in mondänen Spas und Hotel-Wellnessbereichen zu finden sind. Und das Naturthema, wo Stein, Leinen und Bambus die Protagonisten einer modernen Nasszelle sind, ist stets stilistisches Credo. So sieht einer der Badtrends 2018/19 aus.

 



Gibt dem Badezimmer Raum. Nach und nach avancierte das klassische Badezimmer vom Ort der Stille, ganz hinten im eigenen Haus, zur heute heimischen Wohlfühloase mit Stil. Mittlerweile ist es ein Ort der Besinnlichkeit, des Wohltuens und der Schönheit. Letzteres wird in Sachen Gestaltung wortwörtlich genommen: Moderne Fasson wird mit Praktikabilität verbunden und ergibt zusammen durchdesignte Wellnessbereiche für zu Hause – am besten in einem offenen, großzügigen Raum. Mit Sitz- und Liegeflächen, Boudoir-ähnlich und sinnlich anmutend, die zum Verweilen einladen. Hinzu fügen sich natürliche Materialien, ganz gleich, wie viele Möglichkeiten sich mit kunstvollen Oberflächen bieten – die Natur selbst ist bester Designer und unnachahmlich. Massives Holz hat dabei genauso imposante Haptik wie Kork oder Terrakotta für dekorative Accessoires. Stoffe bringen einen Hauch von Wohnlichkeit ins Wohnzimmer, ganz nach dem Wohntrend aus Dänemark „Hygge“, der Ruhe in einfacher Silhouette verpackt und entschleunigend wirken soll. Um fokussieren zu können, auf die richtigen Dinge im Leben. Am besten schon morgens, bevor wir in den Tag starten. Reduziertes, minimalistisches Design spiegelt sich ebenso in den Armaturen, in den Griffen und Accessoires wider und findet in der schlichten Regendusche gestalterischen Höhepunkt.

 


Komfort & klare Linienführung. Die neuen Badezimmer erheischen Aufmerksamkeit nicht mehr durch Opulenz. Und dennoch: Luxuriöse Reduktion wirkt nicht minder markant und gerade die klare Linienführung zeigt sich als raffinierter Eyecatcher. Insbesondere bei einer umfassenden Konzeptidee, die Smart Home in harmonische Designliebe integriert. Damit der klare Eindruck auch im Detail bestehen bleibt, verzichten Badmöbel auf Griffe und moderne Regenduschen werden direkt in die Decke eingelassen. Den rahmenlosen Duschen zuliebe.

 


Als oft unterschätzter Raum mit durchaus zentraler Bedeutung kann das Badezimmer aber noch mehr: Persönlichkeiten ausdrücken zum Beispiel. Und, nachhaltig geplant, ein echter Alleskönner mit ökologischem Gedanken sein. Bereits bei der Planung des Badezimmers achten professionelle Badplaner und Innenarchitekten übrigens auch darauf, dass die Funktionalität sowie die Umwelt nicht zu kurz kommen. Gerade für Immobilienbesitzer empfiehlt es sich, ein barrierefreies Bad zu planen. Dadurch erhöht sich der Wert von Wohnung oder Haus von selbst. Aber auch das Energiesparen ist großes Thema in modernen Bädern von heute. Hier verbindet sich ökologisches Denken mit Einsparpotenzial. Und wenn sich gutes Gewissen mit feinabgestimmtem Stilgefühl eint, dann macht das Baden gleich noch mehr Spaß.