Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 25.04.2018

Mitmachen: fit im job

Bis 31. Mai können betriebliche Gesundheitsprojekte für den „fit im Job“-Förderpreis eingereicht werden.

Themen:

Bereits zum 17. Mal wird 2018 der „fit im job“-Förderpreis für körperliche und geistige Gesundheit verliehen. In vier Kategorien – je nach Betriebsgröße – können Unternehmen ihre betrieblichen Gesundheitsförderprojekte vor den Vorhang holen. Nicht das eingesetzte Kapital, sondern die Neuartigkeit und Konzeption der Programme werden dabei bewertet.

Kleine ganz groß

Besonders spannend auch für kleinere Unternehmen: In den Kategorien 1 und 2 (Kleinst- und Kleinbetriebe) erhalten die Gewinner neben einer Urkunde und einer Preisträger-Statue zusätzlich einen Geldpreis in der Höhe von jeweils 500 Euro. Darüberhinaus werden in diesen Kategorien „Einsteiger-Förderungen“, wie ein eintägiges Seminar sowie ein individuelles Einzelcoaching, ausgelobt.

Best-practice

2017 überzeugte unter anderem das Ingenieurbüro Pilz aus Straß (Betriebe von 1 bis 10 MitarbeiterInnen) mit seinen Maßnahmen wie Reduktion von Stress durch optimierte Arbeitsabläufe, Life Balance durch Gleitzeit ohne Kernzeit sowie die hohe soziale und kommunikative Kompetenz des Unternehmens.

Und PROMAX Projektmanagement mit Sitz in Raaba-Grambach konnte in der Kategorie „Betriebe von 11 bis 50 MitarbeiterInnen“ mit flexiblen Arbeitszeiten, der Möglichkeit zur Teilzeitarbeit sowie regelmäßigen MitarbeiterInnengesprächen punkten.

Jetzt einreichen!

Bis 31. Mai 2018 können steirische Unternehmen ihre Gesundheitsprojekte einreichen. Alle Informationen dazu sowie die Einreichunterlagen findet man unter wko.at/fitimjob und auch auf Facebook. Die Preisverleihung findet im Herbst in Graz statt.

Der Förderpreis wird gemeinsam von der WKO Steiermark (Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe), dem Gesundheitsressort und dem Wirtschaftsressort des Landes Steiermark, der STGKK, der Ärztekammer, der AUVA, der BVA, der SVA, der VAEB, der PVA, der Arbeiterkammer sowie der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung ausgeschrieben.