Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 22.02.2018

Heiz mir ein!

Das Land Steiermark unterstützt den Austausch alter Ölheizungskessel mit bis zu 5.000 Euro. Eine Kampagne informiert zudem, wie man richtig heizt.

Energiesparen bringt’s. Die meiste Energie in Gebäuden geht für die Raumheizung auf, je nach Zustand und Dämmung bis zu 80 Prozent. Dabei sind es sind schon kleine Dinge, die sparen helfen: Laut Energie Steiermark spart die Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad bis zu sechs Prozent Energiekosten. Knapp 34 Prozent der steirischen Haushalte heizen mit Heizöl und Flüssiggas (Quelle: Energiestatistik der Statistik Austria 2013/14). Unter anderem um die bis 2030 relativ eng gesteckten Klimaziele zu erreichen, fördert das Land Steiermark den Austausch alter Ölheizungssysteme gegen effizientere, erneuerbare Heizsysteme mit bis zu 5.000 Euro. Sämtliche Fördermaßnahmen des Landes zielen künftig auf eine konsequente Reduktion fossiler, also nicht erneuerbarer Brennstoffe ab, es werden nur noch jene Heizformen unterstützt, die erneuerbar und CO2-neutral sind – also insbesondere Solarenergie, Biomasse oder Erdwärme. Die Ziele der Klima- und Energiestrategie Steiermark 2030 sind ambitioniert: So sollen Treibhausgasemissionen um 36 Prozent gesenkt werden, die Energieeffizienz um 30 Prozent und der Anteil an erneuerbaren Energieträgern um 30 Prozent erhöht werden.

Für Informationen stehen die Energieberatungseinrichtungen des Landes Steiermark zur Verfügung. Unter www.ich-tus.steiermark.at sind Beratungsstellen wie Beratungsangebote aufgelistet. Förderungen können unter www.wohnbau.steiermark.at/Ökoförderungen beantragt werden. Wie man richtig heizt, ist unter www.ich-tus.at/richtigheizen nachzulesen.