Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 05.02.2019

Modelvertrag mit 97 Jahren

Stilikone Iris Apfel denkt gar nicht an Ruhestand. Erst kürzlich erfüllte sich einen lang ersehnten Traum und unterzeichnete ihren ersten Modelvertrag - mit satten 97 Jahren. Alter ist eben doch nur eine Frage der Einstellung...

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Von der Stilikone zum Supermodel

Wir alle kennen sie - wir alle lieben sie: Iris Apfel gilt schon seit Jahren als regelrechte Mode-Ikone. In der Fashion-Branche kennt so gut wie jeder ihren Namen und bei internationalen Fashionshows sitzt sie in der ersten Reihe. Ihr Markenzeichen: Die schwarze XXL-Brille. Nun beweißt uns die 97-jährige wider einmal, dass es nie zu spät ist, seine Träume zu verwirklichen und startet so richtig durch.

 

Bild 20150422_PD7066.HR.jpg
HUT AB: Die 97-Jährige Iris Apfel beweist uns täglich, dass Alter tatsächlich nur eine Zahl ist. © Andy Kropa / AP / picturedesk.com

Mit satten 97 Jahren unterschrieb die Stil-Ikone nun ihren ersten Modelvertrag bei IMG-Models und wird damit zum ältesten Model der Welt. Eingefedelt hat den Deal kein Geringerer als Star-Designer Tommy Hilfiger.

Ab sofort findet man die Mode-Diva aus New York City also dort, wo auch Gigi Hadid, Kate Moss oder Giselle Bündchen in der Kartei stehen. Auf den Laufsteg möchte die Grande Dame allerdings nicht. Ansonsten überlässt sie es der Agentur, welche Kampagnen in Zukunft eine Extraportion Iris Apfel abbekommen. Wir freuen uns schon darauf!

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.