Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 05.03.2015

Unser Cover-Model im März

Eine Wirtin und ihr großer Traum. Nach der Übernahme von Landhaus-Keller und Café Promenade deckt Judith Schwarz nun bereits an vier Grazer Kulinarik-Hotspots den Tisch.

Gerade kommt sie von einer Einrichtungsmesse aus Paris zurück, schon steht der nächste Interieur-Termin in Frankfurt knapp bevor. Eine Gastronomin auf Design-Mission in halb Europa. Gestresst wirkt Judith Schwarz dennoch nicht. Gründe für forcierte Angespanntheit gäbe es schließlich mehrfach: Soeben eröffnete die 37-Jährige das Café Promenade neu, inklusive fulminanter Eröffnungsfeier mit hunderten Festgästen und geballter Societypräsenz. Den Landhaus-Keller übernahm Schwarz schon zu Beginn des Jahres, ein umfassender Relaunch ist für Herbst geplant. Mit den beiden bestehenden Lokalen, dem „Aiola upstairs“ am Schloßberg, und dem „Aiola im Schloss“ in Andritz sind es bereits vier Lokale, die die schöne Wirtin gemeinsam mit ihrem Lebens- und Geschäftspartner Gerald Schwarz betreibt. Qualitäten abseits von Tisch und Theke bewies die Grazerin bei unserem großen STEIRERIN-Cover-Shooting in den Event-Räumlichkeiten des Schloss St. Veit. Professionell poste Schwarz vor der Kamera, locker und entspannt zeigte sie sich auch im Interview, das Sie in der aktuellen Ausgabe der STEIRERIN finden.

Judith Schwarz

  • Geboren am 11. 11. 1977 in Graz als ­Judith Huber, aufgewachsen im Südburgenland auf dem Aussteiger-Hof ihrer Eltern, erste gastronomische Erfahrungen mit 16.
  • Während des Studiums (Jus und BWL) in Graz arbeitete sie im damaligen ­Glockenspielkeller (heute Eckstein) sowie im M1 und Lukullus.
  • Gemeinsam mit Gerald Schwarz erweiterte sie das Lukullus und baute es zum Grazer Szene-Lokal „Aiola City“ aus. Der Verkauf erfolgte 2013.
  • 2014 Eröffnung des „Aiola im Schloss“ im Schloss St. Veit.
    In diesem Jahr übernahmen die beiden Gastromomen auch die beiden Grazer Traditionsbetriebe Landhaus-Keller und Café Promenade.
  • Seit 2003 führen sie überdies das Schloßberg-Lokal „Aiola upstairs“.

undefined

Das Interview mit Judith Schwarz finden Sie in der aktuellen März-Ausgabe der STEIRERIN.