Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 14.04.2019

LUST auf Grünraum?

Puristisches Möbeldesign mit Wohlfühlfaktor, knallige Farbakzente und Highlevel-BBQ – das sind die Trends für die diesjährige Outdoor-Saison.

Bild 1904_ST_WO_Garten-2_02.jpg
© Shutterstock

Garten-Lifestyle zeigt sich in diesem Jahr von seiner designstarken Seite. Geradlinig, puristisch und stets mit dem gewissen Extra. Wie mit raffinierter Praktikabilität: Die Küche wird unter den freien Himmel verlegt, Exterieur-Module lassen sich nach Belieben zusammenstellen und das Wohnzimmer für draußen gibt sich modern-gemütlich. Alles deutet auf eine Wohnraumerweiterung ins Grüne, quasi vom Wohn-, Esszimmer scheinbar türschwellenlos ins Freie reichend. Mehr noch: Ab dem Frühling wird der Lebensmittelpunkt komplett nach draußen verlegt. Ganz egal ob Dachterrasse, Balkon oder Garten. Dann kommt zu den designschönen, funktionalen Möbeln noch „smart gardening“, intelligente Gartenhelferlein, die via App ferngesteuert und bedient werden können, hinzu. Alles für einen noch höheren Chillfaktor und für mehr Wohnlichkeit. Was uns drinnen so viel Freude und Behaglichkeit beschert, kommt mit uns mit nach draußen und zeigt sich formvollendend im reduzierten Design sowie mit vielen Features für Outdoor-Liebhaber. Wie das genau aussehen kann, zeigt unsere Outdoor-Trendschau für 2019!

Bild 1904_ST_WO_Garten-3.jpg
Farbaktente

Farbakzente

Das gestalterische Tüpfelchen auf dem „i“ sind Wohn- und Gartenaccessoires in den Trendfarben des Jahres: „night watch green“ zum Beispiel, ein fast mystisch anmutender Farbton, der zusätzlich eine samtige und luxuriöse Wirkung hat. Wohl dosiert, entfaltet die Farbe als bewusst gesetzter Akzent große Wirkung. Aber ebenso warme Nachbartöne wie Rot, Orange und Coral geben den Ton unter freiem Himmel an. Allesamt leuchtende Nuancen, die trotz ihrer Kraft harmonisch im Open-Air-Bereich erscheinen.

Unser Tipp: Wer sich für einen Farbton entschieden hat, sollte diesen komplett in der Dekoration durchziehen. Clean, reduziert und mit nur einer Farbe.


Bild 1904_ST_WO_Garten.jpg
Die neue Outdoor-Kollektion 2019 von BoConcept

Bild 1904_ST_WO_Garten-2.jpg
Klare Linien und reduziert im Design – Trendmöbel für draußen gibt es bei Tropic Trend. www.tropictrend.at

Funktionales Exterieur

Die Leichtigkeit des Seins zeigt sich als stilvolles Exterieur, unter anderem als Dining-Tische und -Stühle auf anmutigen Beinen und mit schwerelos wirkenden Platten. Weniger ist also doch mehr. In der kommenden Saison kommen Sitzecken generell im grazilen Design, gepaart mit hoher Funktionalität, daher. Mit dabei: Praktische Features, über die so einige minimalistisch wirkende Outdoor-Sitzgelegenheiten verfügen – etwa verstellbare Rückenlehnen oder besonders komfortable Bespannungen. Ebenfalls im Outdoor-Trend liegen extra hohe Tische mit passenden Barhockern und designbetonte Bänke in Biergarten-Optik.


Bild 1904_ST_WO_Garten-4.jpg
Outdoor-Kitchen von Viteo, erhältlich bei chillout area. www.chillout-area.com

Outdoor-Kitchen

Die Küche ist das Herz eines Hauses, denn dort halten sich Familienmitglieder gesammelt auf. Warum also nicht auch diese unter den freien Himmel verlegen und weiterhin im Grünen bei seinen Liebsten sein? Nach ihrer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr bekommt die Outdoor-Küche in dieser Saison mehr Raum – kein Wunder, denn die voll ausgestatteten Outdoor-Küchen mit Gourmet-Faktor gehören zu den Top-Gartentrends der Saison. Und: Neben hochwertigen, modularen Lösungen ist auch das Thema Räuchern stark gefragt. Dazu gesellen sich zudem smarte Lösungen wie per App steuerbare Thermometer.


Bild 1904_ST_WO_Garten-1.jpg
Holzliebe

Holzliebe

Wer in der Outdoor-Gestaltung auf Aluminium, Stahl und Teakholz verzichten möchte und einen Faible für die natürliche Ausstrahlung von Holz hat, der setzt auf Vollholz-Exterieur. Es sind meist aus Zedernholz gefertigte Möbelstücke, in wuchtigen, archetypischen Formen, deren Oberfläche sich im Laufe der Zeit durch Risse und umweltbedingte Veränderungen des Holzes verändert und die ihre Designstärke aus monolith-organischer Fasson ziehen. Vollholz-­Möbel changieren so zwischen Tradition, Ursprünglichkeit und Eleganz.


Bild 1904_ST_WO_Garten-3_02.jpg
Smart Gardening

Smart Gardening

Rasenpflege, Bewässerung und Außenbeleuchtung, die sich wie von selbst regeln und erledigen? Gibt es! Ein weiteres großes Thema in der Outdoorwelt ist nämlich „smart gardening“. Dank neuesten innovativen Technologietrends für Balkon, Terrasse und Garten bieten die via App gesteuerten Helferlein smarte Lösungen für den Außenbereich. So muss man an heißen Tagen nicht mehr selbst gießen, das machen automatische Bewässerungssysteme, die mit Programmierung oder Bodensensoren genau das Grün versorgen, wenn es versorgt werden soll. Automatische Teichpumpen werden eingesetzt und der Mähroboter gilt mittlerweile schon als nicht mehr wegzudenkendes Produkt. 


Bild 1904_ST_WO_Garten-2_02.jpg
Stein und Keramik

Stein und Keramik

Die Basis jeder stilvoll geplanten Outdoor-Gestaltung ist der Bodenbereich. Eine große Rolle spielen dabei großzügig angelegte Böden aus Naturstein, Keramik und Holz. Diese gibt es mittlerweile sogar als 20 mm dünne Fliesen aus Feinsteinzeug mit rutschfester Oberfläche und besonderer Widerstandskraft aufgrund der Härte. Die Keramikfliesenplatten können direkt auf Sand, Kies oder Gras verlegt werden. Ein Estrich ist vorab nicht mehr notwendig.

 

 

© Shutterstock, Depot, BoConcept, Tropic Trend, Croce & Wir