Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 30.12.2019

Scharf (aus)sehen: Make-up-Tipps für Brillenträgerinnen

Stolze Brillenträgerin? Unsere Make-up-Tipps machen nicht nur dich zum Eyecatcher, sondern auch dein stylisches Brillenmodell.

Bild 20191230 clipdealer-A16104039-original.jpg
Bildnachweis: mindof/clipdealer.de

In Form

Brillen gibt es heutzutage in jeder Form. Von Cat-Eye- bis zu Pilotenbrillen. Im aktuellen Online-Sortiment findet jeder ein Modell, das die Vorzüge seiner Gesichtsform betont. Welche Brillenform du wählst, wirkt sich nach dem Schminken auf die Wirkung deines Lidstrichs aus. Ein dicker Lidstrich hinter einer dünnen Fassung wirkt eher unpassend. Eine dicke Nerd-Brille lässt dünne Lidstriche im Gegensatz dazu fast verschwinden. Das heißt: Je dicker dein Rahmen, desto auffälliger trägst du idealerweise deinen Eyeliner auf. Neben dem Lidstrich stehen am besten auch deine Augenbrauen in Harmonie zu deinem Brillenmodell. Zu dünn zupfst du deine Augenbrauen als Brillenträgerin besser niemals. In deinem Gesicht wirken sie als Gegengewicht zur Brille. Wenn sie untergehen, fehlt es deinen Zügen an Struktur.

Weitblick beim Lidschatten

Du hast eine schöne Brille, schöne Augen und einen ganzen Haufen Make-up. Was kann da noch schief gehen? Einiges! Wenn du trotz Fehlsichtigkeit beliebigen Lidschatten auf deine Lider gibst, ist das zum Beispiel eine kurzsichtige Entscheidung. Dank der Brechung deiner Brillengläser siehst du schärfer. Damit dein Augen-Make-up hinter den Gläsern aber ebenfalls scharf aussieht, beachtest du lieber die Brechungsfolgen. Bei Kurzsichtigkeit wirken deine Augen hinter der Brille optisch kleiner. Das Gegenteil ist bei Gläsern gegen starke Weitsichtigkeit der Fall. An dieser Stelle kommt dein bestens ausgestatteter Make-up-Koffer ins Spiel. Weitsichtige Brillenträgerinnen halten sich am besten an die dunklere und kurzsichtige an die hellere Farbpallette: Helle Töne vergrößern optisch, während dunkle verkleinern.

Schimmernd bis schwarz

Zu den besten Lidschatten für Kurzsichtige zählen leichte Pastell-Töne. Vor allem Rosa, Weiß und helles Blau öffnen deinen Blick. Abhängig von deinem Hauttyp und deiner Augen- sowie Haarfarbe kannst du auch zu schimmernden Beige-Nude-Tönen greifen. Von innen nach außen lässt du deinen Lidschatten am besten dunkler werden. Nur zu dunkel sollte es an keiner Stelle werden. Eine Ausnahme bildet Wimperntusche. Mit dem Mascara darfst du dich richtig austoben. Der Kontrast der dunklen Wimpern zu deinem hellen Lidschatten vergrößert deine Augen nämlich umso mehr. Achte aber darauf, dass keine Fliegenbeine entstehen – die meisten Brillen verzeihen keine Schminkfehler. Am untersten Wimpernkranz und innersten Lidpunkt tupfst du schließlich mit Concealer eine besonders helle Nuance auf. Wenn du als weitsichtige Brillenträgerin den gegenteiligen Effekt erzielen möchtest, verwendest du gedeckte Töne wie Schwarz, Braun und Grau für deinen Lidbereich. Sattes Grün und tiefes Violett kommen ebenfalls in Frage. Am besten trägst du nur auf dem beweglichen Teil des Augenlids Lidschatten auf. Starke Verblendungen wirken optisch vergrößernd und sind bei starker Weitsichtigkeit ein Fehler.