Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 24.02.2016

Blauschafe im MURPARK Graz

Der MURPARK Graz präsentiert die Kunstinstallation „Die blaue Herde für Toleranz“ von 19. bis 25. Februar 2016 im Beisein von Künstlerin Bertamaria Reetz.

Bild blaueschleife.jpg
Gemeinderätin Mag. Astrid Polz-Watzenig, Mag. Edith Münzer & Bertamaria Reetz ©Oliver Wolf

Respekt und Toleranz haben zahllose Gesichter. Sie begegnen uns meist, wenn wir sie am wenigsten erwarten. Obwohl sie ein Konzept der Aufklärung ist, ist Toleranz aber bis heute aktuell und heiß umfehdet. Täglich wird sie neu verhandelt. Hier setzen Rainer Bonk und Bertamaria Reetz mit ihren blauen Schaf-Skulpturen an. MURPARK ist stolz, ihre international erfolgreiche Wanderausstellung von 19. bis 25. Februar 2016 begrüßen zu dürfen. Sie soll beim Einkaufen zum Nachdenken über respektvolles Miteinander anregen. 

Das Motto der Aktion ist „Alle sind gleich – jeder ist wichtig“. Die Schafe gleichen einander aufs Haar, werden im Raum aber durcheinander angeordnet. Das verweist auf das Verbindende in einer Gesellschaft, das über das Trennende gestellt werden soll. Hinzu kommt die friedliche Symbolik des Schafs. Es kommt zu einer einmaligen Wirkung, die für den internationalen Erfolg der Ausstellung mitverantwortlich ist. Der Betrachter wird mit der knalligen Farbe der beinahe lebendig wirkenden Tiere überrascht. Erst kommt Verwunderung, dann Belustigung, dann setzt der Nachdenk-Prozess ein. 

Der deutsche Aktionskünstler Rainer Bonk hat die blitzblauen Tiere um die Jahrtausendwende geschaffen. Obwohl sie nicht die Größten sind (60x80x30cm), sind die Blauschafe echte Schwergewichter: Acht Kilogramm wiegt ein Schaf aus Polyester-Harz. Bonk begleitet die Produktion von der Mischung des Harzes bis zum Guss in seinem Atelier in Rheinberg (Nordrhein-Westfalen). Von dort aus gehen die Schafe jedes Jahr auf Reisen. Sie haben vor dem Atomium in Brüssel gegrast, im Herzen Berlins, vor Schlössern, Kirchen und Theatern. Seit 2005 ist auch Bertamaria Reetz, Partnerin von Bonk, eine Blauschäferin. Die Ausstellung im MURPARK wird von ihr mit über 50 Blauschafen im Erdgeschoss des Shopping-Centers inszeniert. Zur Eröffnung am 19. Februar gab sie Einblicke in die Blauschäferei und den Toleranzbegriff heute. Wie in der Blauschäferei Brauch, bleibt ein Schaf in Graz. Symbolisch besiegelt das den Beitritt der Stadt Graz zur „blauen Herde“. Mag.a Astrid Polz-Watzenig (Gemeinderätin, Klubobmann Stellvertreterin), der Respekt und gesellschaftlicher Einsatz am Herzen liegen, nahm das Geschenk entgegen. 

 

Über die Künstlerin 

Bertamaria Reetz 

  • geboren am 11.06.1952 in Ripsdorf/Eifel 
  • Seit 1984 beschäftigt sie sich mit bildender Kunst u. a. Zeichnen, Malerei und plastischem Gestalten. 
  • Teilnahme an diversen Workshops im In- und Ausland, verbunden mit zahlreichen Ausstellungen. 
  • 1991 – 1994 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Siegfried Cremer (Schwerpunkt Malerei). 
  • Drei zeitlich, thematisch und technisch eigenständige Arbeitsperioden gliedern ihr Werk. 
  • Zahlreiche Einzelausstellungen in Museen und Kunsthallen (Köln, Düsseldorf, Aachen, Venedig, Ischia, Breslau, Warschau, Krakau, u.a.). 
  • Seit 2005 Partnerin der Blauschäferei. 
  • 2015 Teilnahme an der Biennale in Venedig. 

www.murpark.at